Dinner for One

 

 

 

 

 

Als Single ist der Valentinstag nicht unbedingt der spannendste Tag im Jahr. Schon gar nicht in einer Stadt wie München, in der man nicht einmal an einem unromantischen Ort seine Ruhe hat. Meinen ersten Valentinstag in München verbrachte ich alleine. Zwar wohnte ich noch nicht hier, hatte aber einen Termin und wollte am Abend noch schnell etwas Essen gehen, bevor es wieder zurück ins Hotel ging, indem es nur so vor frisch verliebten Pärchen wimmelte.

Ich kannte mich in der Stadt nicht wirklich aus, deshalb fiel meine Wahl auf das Hard Rock Café. Hier würde sicher noch ein Tisch frei sein. Denn wer führt seine Liebste oder seinen Liebsten am kitschigsten Tag des Jahres schon zum Burger essen aus? Das Lokal ist ja nicht gerade für seine romantische Stimmung bekannt. Und seinen weißen Ritter dabei zu beobachten, wie er versucht möglichst elegant vom triefenden Burger abzubeißen, kann man sich für andere Tage aufheben.   

Einen Tisch für eine Person, bitte.

Im Restaurant angekommen empfing mich die Platzanweiserin mit einem freundlichen „Hallo“ und einem breiten Grinsen. „Hallo, einen Tisch für eine Person, bitte.“ Ihr Gesicht verzog sich zu einer seltsam angespannten Miene. „Für eine Person? Sind sie alleine?“ ...Äh ja, mit einer Person meine ich nur mich alleine. Oder sieht die Gute hier noch jemanden neben mir? Meinen imaginären Ehemann hab ich nicht mitgebracht. „Ja, wie gesagt: für eine Person bitte.“ Sie entgegnete mir mit einem mitleidigen Blick: „Oh okay, einen Moment bitte, ich weiß gerade nicht ob wir noch einen Tisch für Sie haben.“ Ich sah mich um – mein Plan ging nicht auf. Auch hier war es voll von Pärchen, die ihre Augen geschweige denn ihre Hände nicht voneinander lassen konnten. „Haben wir noch einen Platz für eine Person frei?“ rief die Platzanweiserin ihrem Kollegen zu. Jetzt sollte zumindest die Hälfte der Gäste mitbekommen haben, dass ich an diesem Valentinstag weder in einer festen Beziehung war, noch ein Date hatte. Das entging auch dem Pärchen nicht, an dessen Nebentisch ich Platz nehmen durfte. Beide lächelten zu mir herüber und sie flüsterte ihrem Herzblatt ein seufzendes „die Arme“ zu.

„Dieser Tisch hier wäre noch eine Stunde frei wenn das in Ordnung ist?!“ – „Klar ist das in Ordnung.“ So konnte ich die Paare noch eine ganze Weile beobachten, während ich mein Bier genoss und auf das Essen wartete. Da gab es die frisch Verliebten, bei denen der Herr sich um ein perfektes Date bemühte um den Erwartungen seiner Geliebten letztlich nicht im Geringsten gerecht zu werden. Und die Paare, die längst übers Verliebt sein hinaus sind. Hier überwindet sich der Mann meist am Valentinstag überhaupt etwas mit der Freundin zu unternehmen, die schon das vierte Jahr infolge auf einen Antrag hofft.

Die Frau am Tisch gegenüber schaute skeptisch in ihr Glas. Erwartete sie darin einen Ring zu entdecken, den Mann auf die Knie fallen zu sehen damit er ihr die Frage aller Fragen stellte?
An einem anderen Tischen teilten sich zwei Teenager die Nachspeise und schleckten dem anderen genüsslich vom Löffel, während die meisten noch beim Hauptgang waren und sich gegenseitig Pommes in den Mund stopften. Romantik pur. Der Kerl am Nebentisch kippte ein Helles nach dem anderen runter und sah seine Freundin mit ausdrucksloser Miene an, die sich schon den ganzen Abend den Mund fusselig redete. Glücklich sah anders aus. Na, wer ist jetzt die Arme?

Für alle Singles, die am Valentinstag ohne festen Partner sind und sich wahnsinnig einsam fühlen, empfiehlt es sich, das Essen nach Hause zu bestellen. Danach geht’s mit den besten Freunden oder einem Bruchteil davon, je nachdem wie viele sich den Unternehmungen dieses Tages verpflichtet haben, in die nächste Bar um den Kummer im Alkohol zu ertränken.

 

Diese fünf Bars und Clubs eigenen sich perfekt um doch noch von Amors Pfeil getroffen zu werden oder sich einfach gnadenlos abzuschießen:

 

1.     Awi - Loveparade
An diesem Abend heißt es im Awi „More drinks than love.“ Gespielt werden nur Songs über die Liebe. Demnach wird also besonders viel getrunken!

Ein Beitrag geteilt von awi Bar (@awibar) am

 

2.     Bahnwärter Thiel – Dublab Session
Hier gibt’s heute keine Sonderfahrt. Wie jeden Dienstag lädt das Bahnwärter Thiel zur Dublab Session ein.

 

3.     Backstage – The Browning
Die Jungs von The Browning sehen nicht aus, als wäre ihnen heute mal nach Kuschelrock. Kontrastprogramm vom Feinsten.

 

4.     Milla – Hi-Fly Orchestra
Passend zum Valentinstag präsentiert die Münchner Band ihre neue EP „Love“. Wer auf Jazz steht, sollte sich die persönlichen Lieblingsstücke, die im eigenen Stil arrangiert und aufgenommen wurden, nicht verpassen.

 

5.     Kiss – Kiss Cuts Break Up
Unter dem Motto „Kiss Cuts“ fertigt Milen Till Collagen aus Fotos von küssenden Menschen. Wer da keine Lust hat zu knutschen ist selbst schuld. Zur Unterstreichung der Mundakrobatik sorgt Public Possession für den richtigen Sound.